Schnittgesichter im Test Prozess?

Test ProzessHier geht es nicht ums Grimassenschneiden, auch wenn uns beim Reisen mit der Schnitt-Stadt und noch öfter beim Reiten auf Wellen des Schnitt-Netzes danach sein mag.

Verwirrt? Es wird klarer wenn wir die Vokabeln intercity, internet und eben interface verwenden.

Während wir bei den ersten beiden das Verbindende im „inter“ (= „zwischen“) betonen, bringen wir bei interface (= „Schnitt“stelle) oft das Trennende in den Vordergrund. Das hat historische, organisatorische und technische Gründe, führt aber auch dazu, dass wir unbewusst kreative und ökonomische Potenziale ignorieren, die sich ergeben, wenn man die verschiedenen „faces“ (= Gesichter, Fronten) nicht aufeinander sondern auf gemeinsame Ziele ausrichtet und dann ihre „Interaktionen“, also was zwischen ihnen geschieht, neu definiert.

Beispielhaft haben wir das immer wieder bei der Optimierung von Test Prozessen erfahren.

Test Prozess unter Beobachtung

Eine typische Ausgangssituation für die Test Prozess Analyse: im Produktgeschäft sind Zeit und Qualität für Lieferungen durch äußere Bedingungen vorgegeben, ebenso sind die Gesamtkosten begrenzt. Aber die Reduzierung der Kosten unter Beibehaltung der anderen Eckpunkte dieses Bermuda-Dreiecks wird zum entscheidenden Faktor im Wettbewerb. Damit rücken die Kosten für Teilprozesse, u.a. für den Test Prozess, in den Fokus. (Man kann über die Sinnhaftigkeit dieser Art des Wirtschaftens philosophieren, aber ihre Existenz lässt sich nicht abstreiten.)

Unser Ansatz der Test Prozess Analyse und Optimierung betrachtet dazu natürlich die klassischen Disziplinen des Testens (z.B. nach ISTQB) wie Vorbereitung, Entwurf, Durchführung und Steuerung. Er stellt aber den Test Prozess auch in Beziehung zu den anderen Prozessen im Produktlebenszyklus, insbesondere zum Anforderungsmanagement und zur Entwicklung, aber auch zur Logistik.

Wo es hakt und klemmt und nervt …

Interne Potenziale des Test Prozess lassen sich z.B. durch Automatisierung von Entwurf und Durchführung oder durch Toolunterstützung bei der Steuerung relativ einfach identifizieren und routiniert realisieren. Dagegen dümpeln wahre Potenzialeisberge in den manchmal trüben Gewässern rund um die Insel des Test Prozesses.

Beispiele dazu:

  • Testen hat immer einen festen Zeitblock im Projekt
  • die Tester erhalten das Testobjekt zu einem festen Stichtag, nicht bei einer bestimmten Qualität
  • die Umsetzung von Anforderungen in das Produkt wird für die Tester nicht transparent
  • die Tester erhalten zu wenig Informationen zu Änderungen von Anforderungen und Funktionen
  • Korrekturen werden nicht oder zu spät oder in Verbindung mit anderen Änderungen geliefert

Die Wirkung ist grob betrachtet immer dieselbe: zusätzliche ungeplante Abstimmungen, Schleifen, Wiederholungen werden notwendig und lassen die Kosten explodieren.

Von der Schnitt- zur Verbindungsstelle

Der trennende Gedankenansatz zur Entschärfung solcher Sprengsätze führt meist in die Verstärkung der Prüfungen auf jeder Seite der jeweiligen Schnittstelle. Damit werden neue Formen des Ping-Pong-Effekts und schlimmstenfalls „Feindseligkeiten“ zwischen den sich gegenüberstehenden Gruppen erzeugt.

Der verbindende Ansatz schafft stattdessen zusätzliche interfaces in Form von Verbindungsstellen zwischen den Beteiligten.

Beispiele dazu:

  • ein gemeinsames Verständnis der Anforderungen
  • kontinuierliche Abstimmungen über die gegenseitigen Beiträge, Voraussetzungen und Erwartungen
  • die Vereinbarung von Standards für die Kommunikation.

Diese Verbindungsstellen leiten sich von einer gemeinsamen Verantwortung für das Endprodukt ab. Sie bewirken früher und schneller eine fortschreitende Stabilisierung des Produkts und des Projekts.
Statt der ungeplanten Aufwände entstehen zusätzliche Kooperationen, die in Summe das Projekt günstiger werden lassen.

Die Einführung von Verbindungsstellen ist nicht trivial, weil sie von den Beteiligten echte Verhaltensänderungen und die Öffnung von „Hoheitsgebieten“ verlangt. Umgekehrt gilt aber auch hier, dass nichts so nachhaltig motiviert wie Sinn, Erfolg und Anerkennung, verbunden mit der Aussicht, dass man sich wieder gerne von Angesicht zu Angesicht gegenüber steht.

Nie wieder einen Blogartikel verpassen >>> Zum Blog-Newsletter anmelden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × 1 =