Avoiding Agile Pitfalls

agile scrum pitfalls avoidIt follows an interview with our Senior Scrum Master Mariusz Kolanko at ImmobilienScout24, Agile Coach and Agile Evangelist inside brightONE. Get to know his background and read how he thinks about the agile “process” in general and how to avoid major pitfalls.

Michael: Mariusz, please tell us about your IT background.

Mariusz: I am a graduate of Technical University of Czestochowa. After completing my master’s degree program in computer science I continued my engineering journey as a PC and embedded systems developer at several international companies. Later on I shifted my focus into the areas of traditional project management, including customer interaction, cooperation with various stakeholders, and implementation of best practices into company’s daily operations.​

Schnittgesichter im Test Prozess?

Test ProzessHier geht es nicht ums Grimassenschneiden, auch wenn uns beim Reisen mit der Schnitt-Stadt und noch öfter beim Reiten auf Wellen des Schnitt-Netzes danach sein mag.

Verwirrt? Es wird klarer wenn wir die Vokabeln intercity, internet und eben interface verwenden.

Während wir bei den ersten beiden das Verbindende im „inter“ (= „zwischen“) betonen, bringen wir bei interface (= „Schnitt“stelle) oft das Trennende in den Vordergrund. Das hat historische, organisatorische und technische Gründe, führt aber auch dazu, dass wir unbewusst kreative und ökonomische Potenziale ignorieren, die sich ergeben, wenn man die verschiedenen „faces“ (= Gesichter, Fronten) nicht aufeinander sondern auf gemeinsame Ziele ausrichtet und dann ihre „Interaktionen“, also was zwischen ihnen geschieht, neu definiert.

Beispielhaft haben wir das immer wieder bei der Optimierung von Test Prozessen erfahren.

Case of study I: Testing issue in RCS clients (part I)

The reasons why a user isn’t definitively exploding a service can be very diverse. Several features like visual design, accessible interface, simplicity or additional value offered, would help a user decide in favor of RCS. However we believe the main points why RCS is not triumphing among the users are the unacceptable glitches often faced.

Therefore in our blog we will pay special attention to explore the malfunctions of RCS. The aim will be the improvement of the performance of the service, to help refining an enriched messaging service.

Rich Communication Services (RCS)

RCS_JOYN_ENRICHED_CALLING_CRANE_MOBILE_TESTINGIt’s quite a long time that we first heard about RCS. Nevertheless it looks like this enriched service is not convincing the end users to be their preferred messaging service. In addition the goal doesn’t seem easy. The messaging market is very competitive and these competitors have a quite stable market share.

We, in brightONE, are being participants in the race of achieving this goal. Or at least accomplish the objective of developing better networks and/or applications that help the users decide for RCS. That’s why we have decided to start writing about RCS in our blog.

Agile Testing Days 2015 – Eine Retrospektive

agile testing days 2015 retrospektive titelDrei inspirierende Tage auf „Europas großartiger Veranstaltung zum agilen Testen“ sind für uns als Chrome Sponsor nun (bereits etwas länger) vorüber. Der agile Geist war allerorten spürbar und hat auch uns allumfänglich erfasst. Drei Tage gespickt mit Bullenreiten, Kunstworkshop, 3D Druck, Rube-Goldberg-Maschine und vielem mehr. Sowie der Letzen ungeklärten Frage zu „Star Wars“: Sind die Rebellen oder das Empire das bessere agile Team?

Aber haben wir auch etwas über agiles Testen gelernt?

Zur Steigerung der Produktivität im Test

Wie_mehr_TestproduktivitätJoachim Raabe-Heitmann ist Senior Process Consultant bei brightONE und berät Kunden, wie sie ihre Produktivität im Test steigern können. Zu seinen Aufgaben gehören auch die Durchführung von Testprozess-Assessments im Auftrag von Kunden und die Erarbeitung maßgeschneiderter Verbesserungsprogramme.

Im nachfolgenden Interview gibt Joachim einen Einblick in seine Vorgehensweise.

Erwecken Sie Ihr Qualitätsbewusstsein zu neuem Leben

cover_quality_awareness_workshopIhr Unternehmen steht für Qualität und die Qualität Ihres Web-Portals liegt Ihnen besonders am Herzen? Somit sind Sie bei uns genau richtig! Es folgt ein Interview mit Norbert Kroth, Solution Consultant (Web Portal Solutions). Er beschreibt die brightONE Lösung “Web Portal Quality Awareness Workshop”. In nur einem Tag besprechen wir gemeinsam alle drei Faktoren, die die Qualität Ihres Web-Portals maßgeblich beeinflussen: User Experience, Zuverlässigkeit und Effizienz. Sie erhalten sofort eine Liste von Verbesserungsvorschlägen, welche sich umgehend positiv auf die Qualität Ihres Web-Portals auswirken.

Michael: Bitte beschreibe Deinen beruflichen Werdegang.

Norbert: Seit 2014 arbeite ich als Solution Consultant für das Web-Portal Portfolio von brightONE. Davor war ich als technischer Berater für u.a. mobile und Unternehmensanwendungen sowie Kommunikationsnetzwerke, tätig.

Michael: Als Solution Consultant bist Du teil eines großen Teams. Erzähle uns davon.

brightONE @ World Usability Day 2015

world_usability_day_coverAm 12. November 2015 – „The Year of Innovation“ – findet zum zehnten Mal der World Usability Day statt. brightONE ist dieses Jahr erstmals stolzer Sponsor des Events in München. Das lokale Motto lautet: „Münchner Unternehmen präsentieren Ihre Ideen und Innovationen für ein Münchner Publikum.“ Treffen Sie unsere Usability Evangelisten persönlich und diskutieren Sie mit uns aktuelle Usability Trends. Eintritt frei!

brightONE @ Agile Testing Days 2015

agile testing days cover ticket rebateVom 9.—12. November 2015 finden zum wiederholten Male die Agile Testing Days – „Europas größtes Event für agiles Testen“ – in Potsdam statt. brightONE ist heuer stolzer Sponsor. Trefft an unserem Stand unter anderem die Macher von agile@brightONE – dem flexiblen Entwicklungs- und Testkonzept – persönlich und diskutiert mit uns über die agile Welt der Zukunft. Sichere Dir noch heute eine ermäßigte Eintrittskarte!

Pflichtlektüre „Peopleware“ – Wien wartet immer noch auf Dich!

peopleware wien wissensarbeiter titelIm Jahre 1987 erschien das Buch „Peopleware – Productive Projects and Teams“ von Tom DeMarco und Timothy Lister [1], eines der einflussreichsten Bücher zum Thema Projektmanagement. Zudem Ursprung des Begriffes „Peopleware“ als dritte Kraft neben Soft- und Hardware. In Deutsch erschienen unter dem kryptischen Titel „Wien wartet auf Dich! [2]“; beide aktuell verfügbar in der dritten überarbeiteten und erweiterten Auflage1. Die Pflichtlektüre für jeden ambitionierten Projektmanager! Alle Projekte, an denen Sie als Stakeholder beteiligt waren, wurden erfolgreich beendet? Dann brauchen Sie nicht weiterlesen.