Von Obst und Äpfeln, Qualitätssicherung und Testen

ObstBegeben wir uns in den Bereich der Mengenlehre. Hier ein praktisches Beispiel: Die Menge der Äpfel ist eine echte Teilmenge von Obst, mathematisch ausgedrückt: Äpfel ⊂ Obst. Echte Teilmenge deshalb, weil es neben Äpfeln auch Birnen, Trauben, Bananen und viele andere leckere Obstsorten gibt. Bildet man die Vereinigungsmenge Äpfel ∪ Obst, so ergibt dies wiederum Obst, da jeder Apfel bereits ein Element der Menge Obst ist.

Nun nehmen wir an, Sie schicken (falls vorhanden) Ihr Kind mit einem Einkaufszettel zum Obsthändler um die Ecke. Steht auf dem Einkaufszettel „1 Apfel, 1 Birne“, dann wissen Sie ziemlich genau, womit Ihr Kind nach Hause kommt. Aus Sicht der Mengenlehre sind Äpfel und Birnen klar disjunkte Mengen. Steht hingegen auf dem Einkaufzettel „1 Obst, 1 Apfel“, dann wird der Obsthändler ins Grübeln kommen, was er Ihrem Nachwuchs einpacken soll.

Mit dieser Vorrede jetzt zur Nomenklatur im Bereich der Qualitätssicherung…