Make Model-based Testing a Lasting Success

model based testing checklist coverDo not be fooled, the introduction of model-based testing (MBT), more precisely model-driven or model-centric testing, can be a huge investment financially and technically. Not to mention the paradigm shift in test design. It is imperative that you start out with a thorough analysis of all the strengths, weaknesses, opportunities, and threats surrounding MBT in general and your project in particular. But more often than not, we are asked: “Will the adoption of MBT benefit my testing?” So we present our five high-level criteria, which are designed to indicate whether the use of MBT will be successful —or not.

Test-Konferenzen 2014 – Ein Rückblick

SpeakerAls Solution Consultant für unser Testing Productivity Portfolio hatte ich dieses Jahr die Gelegenheit an drei ausgewählten Veranstaltungen teilzunehmen und brightONE zu vertreten, als Teilnehmer aber auch als Test-Experte an unserem Stand.

Warum ich modellbasiertes Testen so cool finde

appartment mockup on top of architect's blueprintsKennen Sie so etwas auch? Sie haben Komponenten für ein komplexes System zu testen, Fehler nach Freigabe müssen unbedingt vermieden werden, es gibt schier unüberschaubar viele Testfälle und dann erbringt ein Review viele Lücken und Ungenauigkeiten in der Testspezifikation und den Testfällen.

Die Korrekturversuche schlagen fehl, man hat eine Lösungsidee, die erstmal nicht umsetzbar scheint, und erst viel später findet man eine wirklich gute und umsetzbare Lösung.

Modellbasiertes Testen – kein Hokuspokus!

Es besteht weitgehender Konsens, dass Zauberer wie David Copperfield oder Hans Klok nicht wirklich zaubern können. Wenn sie auf der Bühne Tiger und Elefanten erscheinen lassen, dann ist dies das Ergebnis raffiniert eingesetzter doppelter Böden und schwarzer Tücher. Was hat das jetzt aber mit Testing zu tun? Nun ja – wenn vom modellbasierten Testen die Rede ist, mag man heute den Eindruck bekommen, dass es sich um Hokuspokus handelt – lassen sich doch angeblich die Aufwände für die Erstellung von Testfällen deutlich reduzieren. Was steckt dahinter – Showeffekt mit doppeltem Boden oder real anwendbare Innovation?Auf der kürzlich in Tallinn durch die ETSI ausgerichteten „Model based testing User Conference“ gab es eine klare Botschaft: MBT ist kein vermeintlicher Hokuspokus und inzwischen auch dem Stadium des Forschungsvorhabens im Elfenbeinturm entwachsen. MBT kann tatsächlich helfen, Testaufwände deutlich zu vermindern.