Die perfekte Testumgebung …

… haben auch wir bisher noch nicht kennenlernen dürfen 😉

Die perfekte Testumgebung

Die heutigen Produktionssysteme werden immer komplexer – hunderte von Netzelementen, Servern, Datenbanken, Firewalls, Load-Balancern und weitere High-Tech bedürfen immer größerer Teams von Spezialisten, um sie zu monitoren, zu konfigurieren und zu betreiben.

Bevor neue Software in eine solche Produktionsumgebung eingespielt werden kann, muss diese natürlich auf Herz und Nieren geprüft werden. Schön wäre es, dies in der Produktionsumgebung zu tun und diese mal eben kurz abzuschalten. In Zeiten der globalen Nutzung und immer größeren Umsatzverlusten pro Ausfallminute ist dies aber in fast allen Fällen ein absolutes No-Go. Was kann man stattdessen tun?

Sollte ein Testautomatisierungs-Grad von 100% das ultimative Ziel sein?

Auf der grünen Wiese ist das sicherlich etwas, das wir alle gerne erreichen würden – wobei ja stets die Frage im Raum steht was genau eigentlich 100% sind und ob es nicht doch noch einige weitere Funktionen oder Permutationen gibt, die man noch testen müßte.

Trotzdem kommen wir beim Erstellen einer Teststrategie an den Punkt, wo wir prüfen müssen was genau wir mit dem herausgehandelten Test-Budget realisieren können.